visionar Blog – Deine Augmented Reality News

Bleibe auf dem Laufenden und erfahre die neuesten Trends aus der Branche der Augmented Reality!

AR, VR, MR – Wo liegt der Unterschied?

Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Mixed Reality (MR) sind Begriffe, die immer populärer werden. Vor allem für Marketing-Verantwortliche und Entwickler gewinnen sie immer mehr an Relevanz. Dieser Beitrag informiert Dich über die Unterschiede zwischen AR, VR, MR und die Anwendungsbereiche dieser innovativen Technologien.

Augmented Reality SDK - visionar Plattform - Vergleich und Auswahl

Wie unterscheiden sich AR, VR, MR voneinander

Bevor Du ausführliche Informationen zu den Anwendungsmöglichkeiten der Technologien AR, VR und MR erhältst, befassen wir uns mit der Definition von Augmented, Virtual und Mixed Reality.

AR – was ist Augmented Reality?

Nutzt ein User eine Augmented Reality Anwendung, befindet er sich aktiv in einer erweiterten Realität. Über eine AR App präsentiert ihm sein mobiles Endgerät Kamera Aufnahmen der realen Welt, die AR Anwendungen mit digitalen Elementen ergänzen. Dies kann das Wohnzimmer sein, in dem der App Benutzer digitale Objekte wie Möbel betrachtet oder ein Spiel wie Pokemon Go als eines der bekanntesten Beispiele der erfolgreichen Kombination aus realen und digitalen Elementen. Augmented Reality ist sowohl ohne als auch mit speziellen VR Brillen möglich.

VR – was ist Virtual Reality?

Virtual Reality umgibt den Nutzer mit einer virtuellen Welt und blendet die reale Welt aus. In diesem Fall sprechen die Experten von einer Immersion, dem Eintauchen in eine virtuelle Realität durch den Einsatz von Virtual Reality Apps. Dabei lässt sich der Nutzer mit all seinen Sinnen auf die dargebotenen Erlebnisse ein und hat das Gefühl, unmittelbar vor Ort zu sein. Die Reise in eine Virtual Reality erfolgt grundsätzlich über spezielle VR Brillen.

MR – was ist Mixed Reality?

Die Mixed Reality kombiniert Elemente der realen und der virtuellen Welt einschließlich aller Zwischenstadien der beiden Realitäten. In der Mixed Reality interagieren die Inhalte der virtuellen und realen Welt, indem Inhalte der virtuellen Realität über Filmsequenzen aus der realen Welt gelegt werden. Dadurch verhält sich ein digitales Element, das Du in eine reale Filmsequenz integrierst, natürlich. Platzierst Du beispielsweise auf der Aufnahme eines realen Tisches eine virtuelle Vase und verschiebst den Tisch, interagiert die Vase mit dem Tisch. Sie verhält sich real und folgt der Tischbewegung.

Typische Anwendungsbereiche für AR, VR, MR

Die ersten Augmented Reality- und VR Anwendungen gab es bereits 2012. Seitdem entwickelten sich sowohl die Augmented-, wie die Virtual Reality Apps kontinuierlich weiter und somit auch deren Einsatzbereich. War das Gaming zu Beginn der Entwicklung der bevorzugte Anwendungsbereich von VR, bietet sich die virtuelle Realität heute in der Medizin für Aus- und Weiterbildungszwecke genauso an wie für die Besichtigung einer Immobilie oder in der Automobilindustrie.

Augmented Reality ist das perfekte Werkzeug für die unkomplizierte Informationsbeschaffung vor Ort. Mit AR Anwendungen stellst Du potenziellen Kunden Produkte virtuell zur Verfügung. Als Bedienungsanleitung bietet die Augmented Reality wichtige Unterstützung bei der Wartung komplexer Maschinen oder dient als Planungstool komplexer Anlagen und Produkte.

Trends und Innovationen 2019

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Augmented Reality und Virtual Reality generiert stetig interessante Trends. Wobei zum aktuellen Zeitpunkt der Schwerpunkt vor allem auf einem möglichst breit gestreuten Einsatz dieser Anwendungen liegt.

  • Virtual Reality vereint sich mit Storytelling zur emotionalen Werbemaßnahmen
  • Augmented Reality Apps werden immer mehr zum absatzsteigernden Tool im B2B und B2C
  • Virtual Reality als erfolgreiche therapeutische Maßnahme bei Angststörungen
  • Autarke und leistungsfähige VR Brillen im schlanken Design nehmen den Platz klobiger und über Kabel an den PC gebundener Brillen ein
  •  360 Grad Videos erhalten immer größere Bedeutung

Praktische Beispiele Augmented-, Virtual- und Mixed Reality

AR, VR und MR bieten sich für eine Vielzahl praktischer Anwendungsbereiche von spannenden Informationskampagnen bis zum Einsatz in der medizinischen Aus- und Weiterbildung.

Augmented Reality generiert Aufmerksamkeit

Eine gelungene AR Präsentation von Pepsi ist mit Sicherheit noch lange Zeit in Erinnerung und sorgt mit frei laufenden Tigern, Aliens und Kometen-Einschlägen nachhaltig für Aufmerksamkeit.

Aber auch die US Army nutzt die Vorteile von AR, um die Ausbildung ihrer Soldaten in Bezug auf das Situationsbewusstsein zu optimieren, wie das Video über Tactical Augmented Reality zeigt.

Eine eher einfache Applikation, die allerdings das Potenzial von AR als alltägliches Produkt aufzeigt, ist die Idee von Disney. Das Unternehmen vereint das traditionelle Malbuch mit Augmented Reality und erklärt im Video (https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=SWzurBQ81CM) den technischen Background.

Virtual Reality als verkaufsförderndes Element

Immobilienmakler laden potenzielle Käufer auf ihrer Website mit „Country Homes“ zum virtuellen Rundgang durch die Immobilie ein.

Aber auch in der Medizin hat die Virtual Reality schon lange Einzug gehalten, wie dieses Video zum Medical Training zeigt.

Mixed Reality im praktischen Einsatz

Ein gelungenes Beispiel für ein Mixed Reality Video ist ein Informationsvideo des amerikanischen Weather Channels.

AR eröffnet für jedes Unternehmen neue Chancen

Augmented Reality ist für jedes Unternehmen realisierbar. Vor allem kleinere Unternehmen heben sich von Ihren Mitbewerbern durch den Einsatz von Augmented Reality Anwendungen ab. Dabei hast Du die Wahl zwischen einfachen Apps, die von Dir als Administrator nur geringe Programmiererfahrung erfordern oder komplexen Applikationen.

Aber auch die Themen VR und MR zeigen ein sehr hohes Potenzial, den beruflichen und privaten Alltag immer mehr zu erobern. Nicht nur als Marketing Tool, sondern auch als effiziente Unterstützung bei den verschiedensten Aktivitäten.

Überzeug dich selbst

Du hast vor, Dich an einer AR App zu probieren? Dann nutze doch unsere 30 Tage Testversion für Dein Projekt. Einfach anmelden, Entwickler-Dokumentation befolgen und loslegen!

Sollte die visionar Plattform dann doch nicht das richtige für dich sein – kein Problem! Du hast keine Verpflichtungen und kannst jederzeit online kündigen.